ZigaForm version 5.0.5

Computer und IT NEWS

Digitalisierungsinitiativen voranbringen

ibml launcht neuen ibml FUSiON 7200 Scanner

Der Wechsel vieler Unternehmen zu Homeoffice und mobilen Anwendungen beschleunigt deren Digitalisierungsinitiativen besonders in der Dokumentenverarbeitung. Der ideale Scanner für den Mailroom ist der ibml FUSiONTM 7200. Denn er liefert zu einem günstigen Preis erstklassige Technologie für das hochvolumige Scannen.

3. Februar 2021 – ibml kündigt heute den neuen ibml FUSiON 7200 Highvolume-Produktionsscanner an. Der Scanner für industrielle Umgebungen wie Business-Process-Outsourcer (BPOs), Shared-Service-Center und die Poststellen von Unternehmen konvertiert hohe Dokumentenvolumina in rasender Geschwindigkeit.
Der ibml FUSiON 7200 digitalisiert bis zu 292 DIN A4 Seiten pro Minute bei 300 dpi und extrahiert direkt die darin enthaltenen Daten welche er dann zusammen mit den elektronischen Dokumenten an Geschäftsanwendungen und Workflows übergibt. Mit dem Scanner setzt ibml seine FUSiON Serie von Ultra-Highvolume-Scannern fort.
“ibml ist weltweit führend im Bereich der geschäftskritischen intelligenten Erfassung hoher Volumina und der De-facto-Standard in den größten Poststellen der Welt”, erklärt Chad Eiler, Vice President Product Management. “Mit dem Launch des ibml FUSiON 7200 ist es jetzt auch für mittelständische Kunden und insbesondere für BPOs erschwinglich, von dieser Technologie zu profitieren. Und das ohne Kompromisse bei Bildqualität, Zuverlässigkeit oder Geschwindigkeit einzugehen.”

Der ibml FUSiON 7200 ist damit der ideale Scanner für den zentralen Posteingang eines Unternehmens.

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in vielen Unternehmen Initiativen, eine zentrale Scanlösung für die Poststellen aufzubauen. Ziel der Prozessverantwortlichen in den Poststellen ist es, den Mitarbeitern deren gesamten Schriftverkehr digital an den Arbeitsplatz im Homeoffice zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich wollen sie Verarbeitungsprozesse verschlanken und beschleunigen, indem sie diese Transformationsprojekte vorantreiben.
“Der ibml FUSiON 7200 verfügt mit einem Durchsatz von 292 Seiten pro Minute über ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis und arbeitet im Mehrschichtbetrieb absolut zuverlässig”, sagt Chad Eiler, “Kunden können zahlreiche Desktop-Scanner ersetzen und erzielen im Bereich hochvolumiger Dokumentenkonvertierung einen schnellen ROI.”

Das Scansystem umfasst ibmls Bildverarbeitungssystem – iQproTM. Dessen Aufgabe ist es, jeweils beim ersten Scan eine hohe Qualität des elektronischen Dokumentes sicherzustellen. iQpro bietet neben anderen Funktionen eine automatische Schräglagenkorrektur, das Drehen, Beschneiden sowie die Farbkorrektur. Mit einem einzigen Scan ermöglicht iQpro auch die gleichzeitige Ausgabe von Farb-, Graustufen- und Bitonalbildern.

“Die Scanner der ibml FUSiON-Serie sind nicht nur die schnellsten Dokumentenscansysteme der Welt, sie liefern auch eine überragende Bildqualität”, sagt Martin Birch, President und CEO, ibml. “Wir bieten unseren Kunden eine verbesserte Geschwindigkeit und höhere Leistung für ihre Arbeitsabläufe.”

Zuverlässige Funktionen für die Highspeed-Dokumentenkonvertierung
Der ibml FUSiON 7200 Scanner verfügt über eine ganze Reihe von Funktionen, die die Anwender von einem Produktionssystem hinsichtlich Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Dokumentenhandling und Bildqualität erwarten:

– Das besonders breite Transportsystem ermöglicht die Verarbeitung einer Vielzahl von Dokumentenformaten und Umschlägen.
– Das offene Transportsystem erlaubt einen einfachen Zugriff auf die Dokumente.
– Die Mehrfacheinzugserkennung erkennt Fehleinzüge unmittelbar.
– Ergonomische Bedienelemente garantieren eine hohe Produktivität während des Betriebs.
– Der Einzug nimmt bis zu 1.500 Blatt auf und Dokumente können kontinuierlich nachgelegt werden, ohne dass der Scanner stoppen muss
– Der linksbündige Einzug erleichtert die Vorbereitung gemischter Dokumentengrößen in einem Stapel.
– Die Ausgabefächer stapeln bis zu 1.500 Blatt sauber übereinander. Die Aufnahme von Dokumenten bis zur Größe A3 ist problemlos möglich.
– Die intelligenten Softwaresysteme des Scanners sortieren alle Dokumententrennblätter aus den verarbeiteten Dokumentenstapeln.
– Getrennte Luftströme für Papiertransport und Elektronik schützen die Elektronik vor Papierstaub und erhöhen die Betriebszeit im Dauerbetrieb.

Der ibml FUSiON 7200 Scanner ist ab sofort erhältlich. Optionales Zubehör, Software, professional Services und Support sind ebenfalls verfügbar.

ÜBER ibml

Mit Hauptsitz in den USA, in Birmingham, Alabama und mehr als 250 Mitarbeitern ist der Scanner-Spezialist ibml weltweit führend im Bereich der intelligenten Erfassungsautomatisierung für hohe Volumina. Mit branchenführender maschineller Intelligenz und beschleunigter Geschwindigkeit unterstützt ibml Unternehmen, verwertbare Daten zu extrahieren, Erkenntnisse zu gewinnen und wichtige Entscheidungen zu beschleunigen. Die weltweit größten Unternehmen aus den Bereichen Banken, Finanzdienstleistungen, Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen, Hypotheken- und Kreditwesen, Versicherungen, Geschäftsprozess-Outsourcing, Gesundheitswesen, Telekommunikation und Versorgungsunternehmen sowie Bildungswesen vertrauen auf ibml, und meistern so ihre zentralen Herausforderungen im Informationsmanagement. ibmls umfassendes Angebot an Hardware, Software und Dienstleistungen ist in über 80 Prozent der weltweit führenden Mailrooms zu finden. Das ibml-Portfolio umfasst ibml FUSiON, ImageTrac DS Scanner, ibml Capture Suite Software sowie Professional- und Support Services.
Weitere Informationen finden Sie auf www.ibml.com

Oder folgen Sie uns in den Sozialen Medien:

Twitter: https://twitter.com/ibmlnews
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/ibml
Facebook: https://www.facebook.com/ibmlnews

Firmenkontakt
ibml, Imaging Business Machines GmbH
Steffen Unmuth
Line-Eid-Str 3
78467 Konstanz
+49 162 2799308
sunmuth@ibml.com
http://www.ibml.com

Pressekontakt
European Partner Solutions
Ina Schmidt
Caldy Road 88
CH48 2HZ Caldy
+44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

0
  Weitere Artikel