ZigaForm version 5.2.6

Computer und IT NEWS

Ascom und Deutsche Telekom schliessen wichtigen Rahmenvertrag mit Universitätsklinikum Bonn ab

Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) hat Ascom zusammen mit der Deutschen Telekom mit dem Roll-out mobiler Kommunikations- und Alarmmanagement-Lösungen beauftragt.

Das Roll-out umfasst mehrere tausend Ascom Myco 3 Smartphones und Applikationslösungen zur Optimierung der Pflege- und stationsübergreifenden Kommunikationsprozesse. Das UKB ist darauf angewiesen, auf dem gesamten Gelände des Universitätsklinikums eine ausfallsichere, mobile Kommunikationslösung sicherzustellen, um die Pflege und das Klinikpersonal in der täglichen Arbeit bestmöglich zu unterstützen.
Die Lösung von Ascom und der Deutschen Telekom bietet dem UKB mit dem Ascom Myco 3 eine flächendeckende mobile Telefonie mit speziell optimiertem Roaming-Verhalten (Mobilfunk/WLAN).

Bereits heute arbeitet Ascom an einer innovativen 5G-Lösung, die auf einer bereits erprobten 4G-Technologie (LTE) aufbaut. Prof. Holzgreve, der Ärztliche Direktor und Vorstandsvorsitzende des UKB führt aus: “Unser UKB-Campus mit über 8000 Mitarbeitern:innen und über 400 000 Patienten:innen jährlich war gut geeignet, eine innovative Lösung auf einem geschlossenen 5G-Campus auf dem Venusberg in Bonn zu etablieren. Eine Weiterentwicklung in Richtung 5G erfolgt mit folgenden Zielen:

– Erhöhung des verfügbaren Spektrums und der gesamten verfügbaren Bandbreiten pro Endgerät mit dem Ziel, Prozesse und Arbeitsabläufe noch effizienter und sicherer zu unterstützen.

– Verbesserte Skalierbarkeit von Endgeräten im selben Frequenzbereich.

– Verringerung der Latenzen für eine zuverlässige Near-Realtime-Kommunikation und dem Alarmmanagement.

– Robuste und störsichere Kommunikation durch die Zuweisung eigener oder reservierter Frequenzen.”

Myco 3 ist ein Multifunktionsgerät und verfügt über einen professionellen Barcode-Scanner, einen Messenger- und Taskmanagementdienst für Kliniken, eine Informations- und Alarmweiterleitungssystem innerhalb des Universitätsklinikums und gewährt einen 24/7 Schichtbetrieb.

Valerio Signorelli, Managing Director Ascom DACH, betont: “Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit der Deutschen Telekom dieses Leuchtturmprojekt im Universitätsklinikum Bonn gewonnen zu haben und das UKB im Roll-out als langfristiger Partner zu unterstützen. Alle Beteiligten arbeiteten lange eng zusammen, um eine optimale Lösung zu entwickeln, die einen Beitrag leistet, um Klinikmitarbeitende in ihrer wichtigen Arbeit täglich zu entlasten.”

Dieter Padberg, CIO / IT-Direktor Universitätsklinikum Bonn sagt: “Das UKB hat mit der Deutschen Telekom und Ascom sehr eng zusammengearbeitet, um eine klinikweite Lösung für die mobile Kommunikation und das Alarmmanagement zu entwickeln. Das Myco 3 als mobiles Multifunktionstool wird im UKB genutzt, um die Mitarbeiter und besonders die Pflege zu entlasten und in ihren Workflows zu unterstützen.”

Weitere Informationen unter: www.ascom.com

Ascom ist ein globaler Lösungsanbieter mit Fokus auf Healthcare ICT und mobilen Workflow-Lösungen. Die Vision von Ascom ist die Überbrückung digitaler Informationslücken, um die bestmöglichen Entscheidungen zu gewährleisten – jederzeit und überall. Die Bereitstellung von erfolgskritischen Echtzeit-Lösungen für hochmobile, ad hoc und zeitsensitive Umgebungen bestimmt die Mission von Ascom. Ascom setzt ihr einzigartiges Produkt- und Lösungsportfolio und ihre ausgezeichneten Fähigkeiten in Software-Architektur ein, um Integrations- und Mobilitäts-Lösungen zu entwickeln, die reibungslose, komplette und effiziente Workflows für das Gesundheitswesen sowie für die Industrie und den Einzelhandel ermöglichen. Ascom, mit Hauptsitz in Baar (Schweiz), ist mit operativen Gesellschaften in 18 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 1″300 Mitarbeitende. Die Ascom Namensaktien (ASCN) sind an der SIX Swiss Exchange in Zürich gelistet.

Weitere Informationen unter: www.ascom.com

Kontakt
Ascom Solutions AG
Robert Horvath
Gewerbepark, Hintermättlistrasse 1
5506 Mägenwil
+41 62 889 5091
robert.horvath@ascom.com
http://www.ascom.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

0
  Weitere Artikel