Computer und IT NEWS

Der Personalvermittler pates setzt auf UCaaS-Lösung von Fuze

Fuze unterstützt pates beim zukunftsorientierten Recruiting und der standortunabhängigen Kommunikation durch nahtlose Integration von Telefonie, Videokonferenzen und Chat auf seiner UCaaS-Plattform

München, 30.09.2019 – pates setzt seit Sommer 2018 die Fuze Unified-Communication-as-a-Service (UCaaS)-Plattform für die interne Kommunikation sowie für die Kommunikation mit Kunden und Bewerbern ein. Der Personalvermittler ist seither sehr zufrieden mit der Lösung und profitiert in vielen Bereichen von Fuze. Fuze bietet Telefonie, Videokonferenzen, Chat und Teilen von Inhalten als Service in einer Applikation mit einer sehr benutzerfreundlichen Oberfläche und ist die Grundlage für flexible Kommunikation in modernen Unternehmen.

Der Personalvermittler pates ist auf zwei der anspruchsvollsten Segmente der Recruiting-Branche spezialisiert: die Medizintechnik und die Pharmaindustrie. pates hat Standorte in München, Lindau, Essen und Zürich. Das Vertriebsteam in München ist für den Kundenkontakt zuständig, das Recruiting-Team in Lindau übernimmt die Kommunikation mit den Kandidaten.

Mit Fuze verfügt pates über eine optimale Grundlage für sein Business: eine zuverlässige, flexible, einfach zu nutzende sowie zukunftsorientierte Kommunikationslösung.

Insbesondere die Zukunftsorientierung ist bei pates ein wichtiges Argument für Fuze, denn der Markt, auf dem pates aktiv ist, bewegt sich sehr schnell. Fuze wird kontinuierlich weiterentwickelt und als Service ausgeliefert. pates profitiert von diesen Weiterentwicklungen, ohne selbst Änderungen an seiner eigenen IT vornehmen zu müssen.

Dank des Fuze Features Single-Number-Reach sowie dem Fuze Softphone und der Fuze App ist die Kommunikation bei pates nicht mehr an bestimmte festinstallierte Desk Phones gebunden. Dadurch ist standortunabhängiges Arbeiten problemlos möglich. Anrufer erreichen die pates Mitarbeiter auf ihren Notebooks und Smartphones unter einer Nummer.

Mit Fuze kommunizieren die pates Mitarbeiter effektiv und schnell mit ihren Kollegen. Die allmorgendliche Besprechung zwischen den Standorten ist genauso einfach durchzuführen wie eine Mitteilung der Geschäftsführung an alle Mitarbeiter oder Chats, Telefonate und Videocalls zwischen zwei Kollegen.

Auch die Kommunikation mit externen Kontakten hat Fuze optimiert. Kunden und Kandidaten können an Fuze Videokonferenzen dank WebRTC einfach über den Browser teilnehmen, Download und Installation einer zusätzlichen Software entfallen.

Dank des von pates genutzten Flatrate-Preismodells kann pates zudem seine monatlichen Kommunikationskosten sehr präzise Kalkulieren. Das ist essentiell ist für ein Unternehmen wie pates, das primär über Telefon agiert.

Da durch Fuze alle Kosten für die Kommunikation gedeckt sind, hat pates auch seine Kosten gesenkt. pates schätzt die Kostenersparnis alleine bei den Telefonkosten auf über 30 %. Die vor Fuze anfallenden variablen Kosten für Auslandsanrufe, Diensthandyverträge sowie die Kosten für den Videokonferenzanbieter entfallen vollständig. Hinzu kommen nicht näher erfasste Einsparungen bei Hardware, Hardware-Support, dem Stand-alone-Tool für Videokonferenzen und Diensthandys.

„Wir freuen uns sehr, dass sich pates für Fuze entschieden hat“, sagt Roland Lunck, Regional Vice President Germany von Fuze. „Bei Fuze arbeiten die drei Komponenten Telefonie, Videokonferenzen und Chat wirklich nahtlos miteinander zusammen – das macht Fuze kombiniert mit der hohen Usability einmalig. Die früher starren Grenzen zwischen Festnetztelefonie, Mobilfunktelefonie, VoIP, Videokonferenzen und Chats verschwinden. Von diesen und weiteren Vorteilen profitiert pates und das beweist erneut, dass unser Ansatz richtig ist: eine leistungsfähige UCaaS-Plattform, kombiniert mit einer exzellenten Nutzererfahrung.“

„Bevor wir Fuze eingeführt haben, war unser Kommunikationssystem vor allem kompliziert“, sagt Maximilian Kraft, CEO von pates. „Mobiles und flexibles Arbeiten war unpraktisch. Wir hatten zu viel Hardware, keine Möglichkeit, selber Einstellungen vorzunehmen und die Kosten waren kaum kalkulierbar.“

„Dank Fuze ist jeder pates Mitarbeiter jetzt unter seiner Festnetznummer zu erreichen, egal wo er ist und welches mobiles Endgerät er nutzt“, so Kraft weiter. „Das ist sehr kundenfreundlich. Gleichzeitig kann unser Team standortunabhängig effektiv arbeiten. Kommunikation findet zudem viel regelmäßiger statt als vorher: Extern sind die Telefonkonferenzen gestiegen und intern die Videotelefonie um einiges nach oben geschossen. Fuze ist die flexible Kommunikationslösung, die wir gesucht haben.“

Über Fuze
Fuze ist eine weltweit verfügbare Cloud-basierte Software-Plattform für Kommunikation und Kollaboration für Unternehmen. Durch eine innovative und von Enduser-Apps inspirierte Benutzeroberfläche ermöglicht Fuze den flüssigen Wechsel zwischen Telefonie, Videokonferenzen, Chat und dem Teilen von Inhalten. Fuze unterstützt die Digital Workforce jederzeit, überall und auf allen Endgeräten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Boston, MA, und verfügt über weitere Standorte unter anderem in New York, San Francisco, Seattle, Ottawa, London, Amsterdam, Aveiro (Portugal), Paris, München, Zürich, Kopenhagen und Sydney. Mehr Informationen unter https://de.fuze.com

Firmenkontakt
Fuze
Roland Lunck
Hopfenstrasse 8
80335 München
+49 89 21094810
fuze@hbi.de
https://de.fuze.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
fuze@hbi.de
https://www.hbi.de

Bildquelle: Fuze

0
  Weitere Artikel