ZigaForm version 4.7.6

Computer und IT NEWS

Digitaler Kundenservice für Autohäuser und Werkstätten

Gräfelfing, 04.05.2020 – Die Kfz-Branche ist aktuell stark herausgefordert: Immer weniger Kunden kommen in die Autohäuser oder geben ihr Auto in der Werkstatt ab. Zwar bleiben die Betriebe geöffnet, der Kundenkontakt und damit die Aufträge gehen aber drastisch zurück. Digitale Lösungen könnten hier helfen.

Autohäuser verzeichnen deutlich weniger Kundentermine. Mit digitalen Tools wie PayMail Automotive lassen sich auch mit erheblich reduzierter Kundenpräsenz in der Werkstatt weiterhin Aufträge abwickeln – weitgehend online. Von der Terminvereinbarung, über die Werkstattbeauftragung, die Kundenkommunikation via Chat und das Bezahlen, bis hin zur Fahrzeugübergabe: Die webbasierte Software-als-Service-Lösung digitalisiert alle Kundenkontaktpunkte. Autohäuser bleiben so in engem, digitalem Kontakt mit dem jeweiligen Kunden.

Und so funktioniert PayMail Automotive: Der Kunde vereinbart über das Tool einen Werkstatttermin, erstellt einen Reparaturauftrag und gibt sein Auto zum Termin im Autohaus ab. Tauchen während oder nach dem Reparaturvorgang Fragen auf, kann er diese per SMS oder Chat als Text- oder Sprachnachricht an den Kundenservice oder die Werkstattmitarbeiter stellen. Eine auf ihn zugeschnittene Landingpage sammelt alle Details sowie Bilder und Videos seines Fahrzeugs. Der Status seiner Reparatur lässt sich jederzeit in Echtzeit abfragen.

Ist der Auftrag erledigt, erhält der Kunde die Rechnung wie in einem Webshop online – und begleicht sie direkt über das Tool. Neben der klassischen Kreditkarte gibt es noch vielfältige andere Zahlungsmöglichkeiten. Welche sie ihren Kunden zur Verfügung stellen, legen Autohäuser individuell fest.

Nachdem er bezahlt hat, holt der Kunde den Autoschlüssel zu einem selbst gewählten Termin per Code in einer Schlüsselbox ab. Dadurch spart er Wartezeit, da er sich nicht am Abholschalter anstellen muss. Sein Auto steht schon auf dem Parkplatz für ihn bereit. Alternativ kann er sich sein Fahrzeug nach Hause liefern lassen.

Mit PayMail Automotive rücken Autohäuser noch näher an den Kunden: Über die Chatfunktion können sie zeitnah auf Fragen und Feedback eingehen. Und reagieren damit auf die steigende Nutzung digitaler Kommunikationskanäle und den Bedarf an einer guten digitalen Customer Experience: Denn Online-Angebote wie Videochat-Software und Messenger-Dienste stehen hoch im Kurs. Das zeigen aktuelle Zahlen des sozialen Netzwerks Facebook: Im letzten Monat hat die Nutzung um mehr als 50 Prozent zugenommen. Das gilt vor allem für den Messenger und die Videochatfunktion.

Für Autohäuser heißt das: Bedienen sie den wachsenden Bedarf an digitalen Alternativen zum persönlichen Besuch im Autohaus und investieren mit PayMail Automotive in das digitale Kundenerlebnis, sichern sie sich auch künftig Wettbewerbsvorteile. Denn laut einer Studie der Unternehmensberatung PwC spielt für 73 Prozent der Befragten die Customer Experience eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung.

Autohäuser, die das Tool implementieren möchten, unterstützt PayMail Automotive in fünf Schritten – von der Online-Registrierung, über das Set-up der Nutzerkonten, Online-Trainings und die Kundenkommunikation mit passendem Werbematerial bis zum Go-Live. Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.thepaymail.com/paymail-automotive/

PayMail Automotive wurde aus der Idee geboren, Bezahlprozesse für Dienstleistungen kundenfreundlich, schnell, einfach und digital abzuwickeln. Mit PayMail Automotive können Sie die Kommunikation mit ihren Kunden auf ein neues Niveau heben und ihren Kunden den Zugang zu allen gängigen Online Bezahlverfahren schaffen. PayMail Automotive kann mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich Aftersales in der Automobilindustrie und mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich e-Commerce und Online-Payment in die Waagschale werfen.

Kontakt
PayMail GmbH
Dr. Charsten Wienbreyer
Freihamer Str. 4b
82166 Gräfelfing
0800-7296245
operations@thepaymail.com
http://www.thepaymail.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

0
  Weitere Artikel