Computer und IT NEWS

Entwicklung autonomer Fahrzeuge: RTI präsentiert erste vollständige Automobil-Konnektivitätslösung

Connext Drive verbindet alle automobilen Ökosysteme wie DDS, ROS2, AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive

Sunnyvale (USA)/München, November 2019 – Real-Time Innovations (RTI) stellt Connext Drive vor – eine vollständige Lösung aus Software und Tools für Automobilhersteller für den Bau hochautonomer Fahrzeuge und Flotten. Herstellern autonomer Fahrzeuge ermöglicht das ab sofort Innovationen zu entwickeln und Fahrzeuge zu bauen, ohne das hohe Risiko und die Kosten von In-House-Lösungen zu tragen oder veraltete Konnektivitätslösungen adaptieren zu müssen. Es verbindet sowohl Forschungs- als auch Produktionstechnologien und unterstützt damit die Entwicklung vom Prototyp bis zur Endanwendung.

Connext Drive baut auf RTIs bewährter Technologie auf, die bereits in über 200 autonomen Fahrzeugprogrammen weltweit ebenso wie in über 1000 komplexen intelligenten verteilten Echtzeit-Systemen zum Einsatz kommt.

RTI Connext Drive enthält ein Native Software Development Kit (SDK) zur Entwicklung und Integration von Fahrzeugapplikationen. Basierend auf dem offenen Data Distribution Service (DDS)-Standard, implementiert es eine datenzentrierte Konnektivität, die einen virtuellen verteilten gemeinsamen Speicher bietet. So können erweiterte Algorithmen alle erforderlichen Daten abrufen und gleichzeitig lässt sich die Verkabelung im Fahrzeug reduzieren.

Der DDS-Standard ist von allen wichtigen Automotive-Ökosystemen spezifiziert, einschließlich ROS2, AUTOSAR und weiterer kommerzieller Designs. Damit ist Connext Drive die erste – und einzige – Plattform, die DDS, ROS2, AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive integrieren kann und es OEMs erlaubt, mit dem Standard (oder den Standards) zu arbeiten, die ihren speziellen Anforderungen im Innovationszyklus am besten entsprechen. Connext Drive ist die einzige standardbasierte Lösung, die speziell auf die aktuelle und zukünftige Entwicklung intelligenter, autonomer Fahrzeuge ausgelegt wurde.

Connext Drive bietet Security, Evolutionsmanagement, Redundanz, Sicherheit sowie einzigartige System-Entwicklungstools. Damit adressiert es zahlreiche Herausforderungen, darunter:

1. Fahrzeuge benötigen verstärkt Security. Connext Drive führt die Datenintegrität als einziges Design direkt über das zugrunde liegende Protokoll durch. Es authentifiziert Teilnehmer um sicherzustellen, dass Applikationen nur mit vertrauenswürdigen Remoteanwendungen kommunizieren. Es verschlüsselt Datenflüsse, um die Privatsphäre der Daten zu schützen. Durch die gebotene Flexibilität können Entwickler die Leistung und Sicherheit optimieren, indem sie die zu schützenden Teile des Systems oder auch einzelne Datenflüsse auswählen.

2. Verteilte Systeme entwickeln sich weiter und benötigen oftmals viele Komponenten, die sich im Lauf der Zeit verändern. Währenddessen entwickeln und differenzieren sich die Komponentenschnittstellen und Datenstrukturen. Connext Drive kann diesen unterschiedlichen Datenstrukturen entsprechen und Systeme können damit nach und nach neue Funktionen hinzufügen.

3. Fahrzeuge müssen ununterbrochen funktionieren. Schon eine kurze „Downtime“ gefährdet ihre Sicherheit und Zuverlässigkeit. Deshalb unterstützt Connext Drive volle Redundanz. Jeder Sensor, Datenquelle, Algorithmus, Computerplattform oder auch Netzwerk lässt sich einfach duplizieren. Das datenzentrische Design erlaubt es dem System, diese Redundanz auf natürliche Weise zu lösen.

4. Künftige Updates für Connext Drive werden Referenzarchitekturen und Datenmodelle, Entwicklungs- und Integrationsrichtlinien sowie optionale sicherheitszertifizierte ISO 26262 ASIL D-Bibliotheken beinhalten. Damit reduziert sich das Risiko eines Einsatzes autonomer Fahrzeuge in sicherheitskritischen Anwendungen.

5. Die Entwicklung autonomer Systeme birgt Herausforderungen. Connext Drive bietet dafür spezielle Tools und Dienste, einschließlich der Möglichkeit, Daten zur Fernsteuerung des Fahrzeugs zu sammeln oder für das Debugging und die Simulation aufzuzeichnen, größere Systeme einschließlich V2X zu bauen und technische Probleme einfach zu beheben.

Autoherstellern bietet Connext Drive die erforderliche Software, um in verschiedenen Echtzeitumgebungen zu agieren, mit anderen Systemen im Fahrzeug zu interagieren, sich mit Systemen außerhalb des Fahrzeugs zu verbinden, Systeme im Laufe der Zeit weiterzuentwickeln, zuverlässige und leistungsstarke Systeme zu entwickeln und höchste Sicherheit zu gewährleisten.
Eine Live-Demonstration zeigt RTI als Aussteller auf der CES 2020 in Las Vegas an Stand 713 im Westgate Convention Center.

Verfügbarkeit: Connext Drive ist ab sofort verfügbar. https://www.rti.com/drive

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Bildquelle: Suwin / Shutterstock.com, Stocknr. 1189806805

0
  Weitere Artikel