ZigaForm version 4.7.6

Computer und IT NEWS

TA Triumph-Adler GmbH schließt erstes Halbjahr trotz Corona mit positivem Ergebnis ab

Nürnberg, 23. November 2020 – Die TA Triumph-Adler GmbH schließt das erste Halbjahr zum 30. September 2020 mit einem Umsatz von 119,4 Mio. Euro ab. Wie erwartet bleibt das Unternehmen damit infolge der Corona-Krise hinter dem Vorjahr zurück. Aufgrund frühzeitig ergriffener Maßnahmen ist es jedoch gelungen, zum Halbjahresende ein positives Ergebnis vorzuweisen.

Die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie haben sich auch bei TA Triumph-Adler ausgewirkt. Im wichtigsten Markt Deutschland liegt das Unternehmen jedoch entgegen erster Prognosen zu Beginn der Pandemie bei über 90 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hier hat sich gerade im zweiten Quartal des Geschäftsjahres eine deutliche Erholung gezeigt, sowohl im direkten Kanal unter der Marke TA Triumph-Adler als auch im indirekten Kanal unter der Marke UTAX. Das spiegelt sich auch in den wichtigsten Kennzahlen wider: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnte das Unternehmen ein leichtes Wachstum bei der Anzahl der vertraglich gebundenen Druck- und Kopiersysteme (MIF/Machines in Field) realisieren. Auch das Printvolumen im Direktvertrieb ist nach einem Einbruch im ersten Quartal nun im zweiten Quartal wieder auf Vorjahresniveau. Besonders erfreulich ist, dass trotz aller Schwierigkeiten ein positives Ergebnis erzielt werden konnte.

Die Tochtergesellschaften in der Schweiz, Österreich, Tschechien und UK konnten trotz Umsatzrückgang ebenfalls alle mit einem positiven Ergebnis abschließen. Eine erfreuliche Entwicklung – vor allem in UK, wo das Marktumfeld aufgrund der Doppelbelastung durch Corona und Brexit besonders schwierig war. Am stärksten von den Einbußen durch Corona getroffen wurde das Exportgeschäft, insbesondere große Märkte wie Frankreich und Italien, aber auch neue Märkte wie zum Bespiel Israel. Im zweiten Quartal konnten jedoch auch im Export-Bereich erfreuliche Auftragseingänge verzeichnet und die Umsätze deutlich gesteigert werden.

Geschäftsführer Christopher Rheidt: “Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation müssen wir die Ergebnisse positiv einordnen. Wir haben sehr frühzeitig die richtigen Maßnahmen ergriffen und waren zum Beispiel mit unseren Konzepten zum mobilen Arbeiten auch während des Lockdowns arbeitsfähig. Wir haben ein tolles Team, das in den letzten Monaten alles dafür gegeben hat, dass wir trotz aller Herausforderungen und leider notwendiger Kurzarbeit jederzeit für unsere Kunden da sind. Ich bin stolz darauf, wie wir alle solidarisch gemeinsam durch diese Zeit steuern. So konnten wir unsere Servicestruktur und Infrastruktur für unsere Kunden beibehalten und sehen uns damit auch für die Zeit nach Corona gut aufgestellt.”

Für das zweite Halbjahr ist Rheidt vorsichtig zuversichtlich: “Natürlich sind genaue Prognosen zurzeit schwierig und wir in diesem Jahr besonders gefordert, immer wieder auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren. Wir haben aber im letzten Quartal einen Aufwärtstrend gesehen und hoffen, dass dieser nicht durch die jetzt richtigerweise getroffene Entscheidung zum Teil-Lockdown, der u.a. das Ziel verfolgt, die Wirtschaft zu schützen, unterbrochen wird. Darüber hinaus ist es uns durch den klaren Fokus auf unsere Kunden und einen erstklassigen Service in den vergangenen Monaten gelungen, sowohl die Auftragslage als auch die Pipeline gut auszubauen.”

In diesem Zusammenhang hat sich auch ausgezahlt, dass TA Triumph-Adler in den letzten Jahren kontinuierlich in die Erweiterung des Portfolios investiert hat. Corona beschleunigt die digitale Transformation deutscher Unternehmen, das zeigt sich bei TA Triumph-Adler auch in einer steigenden Nachfrage nach ECM/DMS- und ICT Lösungen. Nach einem erfolgreichen Markteintritt in den Production Printing Bereich Ende des letzten Geschäftsjahres konnte das Momentum zudem genutzt und weiter ausgebaut werden, so dass hier zum Halbjahr über Plan abgeschlossen wurde.

Die TA Triumph-Adler GmbH ist ein deutscher Spezialist im Bereich Multifunktionsdrucker und digitaler Bürolösungen. Mit 121 Jahren Historie gehört das Unternehmen heute zu den traditionsreichsten Marken in der Branche der Informationstechnologie und Telekommunikation (ITK). TA Triumph-Adler entwickelt und liefert ganzheitliche Lösungen, die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit.
In Deutschland ist die TA Triumph-Adler Gruppe mit einer professionellen Direktvertriebsorganisation mit 31 Niederlassungen vertreten. In Europa bestehen TA Triumph-Adler Vertriebsorganisationen in Österreich, der Schweiz, Tschechien und UK. Die TA Triumph-Adler Gruppe beliefert darüber hinaus noch weitere Distributoren in mehr als 25 Ländern in EMEA mit Produkten der Marken TA Triumph-Adler und UTAX. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-0
maike.zumbrägel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 43 550 13
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Bildquelle: TA Triumph-Adler

0
  Weitere Artikel