ZigaForm version 4.7.6

Computer und IT NEWS

Unternehmen setzen verstärkt auf Graphdatenbanken in der Cloud

Mehrheit der Neo4j-Kunden betreiben Graphanwendungen in der Cloud, darunter Adobe, Minka und Isagenix

München, 28. Oktober 2020 – Die Cloud boomt – auch und gerade in Verbindung mit Graphdatenbanken. Das bestätigt eine aktuelle Meldung von Neo4j, dem führenden Anbieter von Graphtechnologie. Demnach haben sich in den letzten zwölf Monaten 90% der Kunden dazu entschlossen, ihre graphbasierten Anwendungen in der Cloud zu betreiben. Für viele von ihnen ist es das erste Mal überhaupt, dass sie Graphtechnologie einsetzen.

Graphtechnologie in der Cloud zu verwenden, eröffnet Entwicklern und IT-Teams neue Wege datenintensive Aufgaben zu lösen. Neben mehr Flexibilität, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit liefert die Cloud die nötige Kontrolle, um komplexe Architekturen von Graphanwendungen zu unterstützen.

Der Einsatz von Graphen auf Amazon Web Services, Microsoft Azure und Google Cloud Platform ist laut Neo4j deutlich gestiegen. Das liegt zum einen an dem Wunsch, den betrieblichen Overhead zu reduzieren, zum anderen soll so das Phänomen von Data Gravity besser bewältigt werden. Nach Gartner* steht die zunehmende Nutzung von Graphtechnologie in der Cloud im direkten Zusammenhang mit dem wachsenden Interesse an Data Analytics und Cloud Computing im Unternehmensumfeld. So sollen bis 2022 Public Cloud-Dienste für 90% der Innovationen in den Bereichen Daten und Analytik entscheidend sein: “Die Flexibilität, die Unternehmen dank Cloud gewinnen, ist heute wichtiger denn je. Unternehmen müssen auf Basis von Daten Veränderungen und Innovationen vorantreiben, um auf Krisen und wirtschaftlichen Abschwung reagieren zu können.”

Neo4j bietet seinen Kunden verschiedene Cloud-Optionen an: von der selbst gehosteten Graphdatenbank in der Public Cloud über Cloud Managed Services (CMS) bis zu Neo4j Aura, einer vollständig verwalteten Graphdatenbank-as-a-Service. Damit ist die Graphdatenbank von Neo4j einschließlich Support für jedes Cloud-Szenario verfügbar und kommt dabei in zahlreichen Anwendungsfällen zum Einsatz, z. B. für den Aufbau von Knowledge Graphen und Recommendation-Engines oder für die Betrugsaufdeckung.

Neo4j Aura:
Neo4j Aura ist die erste vollständig verwaltete native Graphdatenbank-as-a-Service und ermöglicht Entwicklern die schnelle Bereitstellung von graphbasierten Anwendungen in der Cloud. Seit der Einführung 2019 wird Aura von mehr als 450 Unternehmen eingesetzt und unterstützt mehr als 1.700 Anwendungen. Monatlich werden mehr als 2,5 Milliarden Abfragen mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 61 Millisekunden ausgeführt. Der südamerikanische Finanzdienstleister Minka nutzt Neo4j Aura, um die Transaktionsdaten des modernen, elektronischen Bezahlsystems “Transfiya” zu speichern und so den Zahlungsverkehr zwischen Finanzinstituten und Kunden des kolumbianischen Clearing Houses zu ermöglichen.

Selbst gehostet in der Public Cloud:
Neo4j wird in zahlreichen Public Cloud-Umgebungen eingesetzt, wie Microsoft Azure, Amazon Web Services (AWS) oder Google Cloud Platform (GCP). Diese Option bietet ein hohes Maß an Flexibilität für Organisationen mit komplexen kundenspezifischen Anforderungen. Adobe Behance nutzt Neo4j auf AWS, um Legacy-Systeme zu ersetzen und damit die Hosting-Kosten zu senken. So entfallen einerseits manuelle Wartungsarbeiten, andererseits lassen sich Updates, die zuvor 12-20 Minuten andauerten, in 100 Millisekunden ausführen. Zusätzlich wurde die durchschnittliche Dauer von der Anmeldung bis zur ersten Aktivität von 1,4 Sekunden auf 400 Millisekunden reduziert.

Neo4j Cloud Managed Services:
Dieser Service ist speziell auf Unternehmen ausgerichtet, die Neo4j in ihrer eigenen Cloud-Infrastruktur betreiben wollen, dabei jedoch auf den Support und die Verwaltung durch externe Neo4j-Experten setzen. Isagenix ist ein Multi-Level-Marketing-Unternehmen, das Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegeprodukte verkauft. Mit Hilfe von Neo4j Cloud Managed Services auf AWS kann das Unternehmen seinen Distributoren relevante Informationen und Echtzeit-Analysen zur Verfügung stellen, und so die Geschäftsentwicklung und den Kundenservice optimieren.

“Neo4j ist speziell darauf ausgelegt einen reibungslosen Einsatz von Graphanwendungen und einen nahtlosen Betrieb in der Cloud zu ermöglichen – ganz gleich für welche Anwendungsfälle oder Branchen”, so Ramanan Balakrishnan, Senior Director of Product Marketing bei Neo4j. “Die Cloud-Migration stellt jedes Unternehmen vor besondere Herausforderungen. Deshalb unterstützen wir unsere Kunden bei der reibungslosen Einführung von Neo4j, egal an welcher Stelle auf dem Weg in die Cloud sie sich gerade befinden.”

*Gartner, “Top 10 Trends in Data and Analytics, 2020”, Rita Sallam, et al, 11. Mai 2020.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Optionen für den Einsatz von Neo4j finden Sie im Neo4j Cloud Deployment Resource Center. Neo4j ist verfügbar auf AWS, GCP and Azure Marketplace.

Neo4j ist der führende Anbieter von Graphtechnologie. Die weltweit am häufigsten eingesetzte Graphdatenbank unterstützt Unternehmen wie Deutsches Zentrum für Diabetesforschung e.V., NASA, UBS und Daimler darin, Zusammenhänge zwischen Menschen, Prozessen, Standorten und Systemen aufzudecken und datengestützte Vorhersagen zu treffen. Der Fokus auf Datenbeziehungen ermöglicht es, smarte Anwendungen zu entwickeln und die Herausforderungen vernetzter Daten zu meistern – von Analytics und künstlicher Intelligenz über Betrugserkennung und Echtzeit-Empfehlungen bis hin zu Knowledge Graphen. Weitere Informationen unter Neo4j.com und @Neo4j.

Firmenkontakt
Neo4j
Sabine Listl
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 41 77 61 16
neo4j@lucyturpin.com
http://www.neo4j.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Sabine Listl
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 41 77 61 16
neo4j@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Bildquelle: Neo4j

0
  Weitere Artikel