ZigaForm version 5.2.6

Computer und IT NEWS

Extreme stellt cloudnative Network Visibility Platform für Service Provider vor

Netzwerktransparenz und Flexibilität für Service Provider in hochgradig verteilten 5G-Umgebungen

FRANKFURT A.M./SAN JOSE, 26. Mai 2021 – Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), ein Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen, stellt die Extreme 9000-Serie mit dem Extreme 9920 als intelligente Network Visibility Platform vor. Extreme 9920 basiert auf cloudnativen Design-Prinzipien und einer kompatiblen Datenbank. Die Plattform ermöglicht hochskalierbare Datenaggregation, Paketfilterung, Replikation und erweiterte Netzwerkpaketverarbeitung für Analysetools in verteilten Netzwerkumgebungen. Sie liefert detaillierte Dateneinblicke und bietet die Flexibilität, sich an zukünftige Netzwerkerweiterungen anzupassen. So können Service Provider schnell auf neue Nutzeranforderungen und 5G-Anwendungsfälle reagieren.

5G ist die erste Generation der Mobilfunktechnologien, die auf cloudnativen Prinzipien aufbaut. Die meisten herkömmlichen Tools für die Netzwerktransparenz lassen sich nicht ohne Weiteres an zukünftige Einsatzbereiche wie autonomes Fahren oder IoT anpassen. Da viele Anwendungsfälle im Zusammenhang mit 5G noch offen sind, benötigen Service Provider eine kompatible Lösung, die Transparenz in hochgradig verteilten Umgebungen ermöglicht und flexibel genug ist, um ohne kosten- und zeitaufwändige Infrastruktur-Upgrades angepasst zu werden. Extreme 9920 basiert auf dem programmierbaren Intel Tofino™ 2 ASIC und bietet eine hoch skalierbare Architektur, die sich leicht in bestehende Service-Provider-Umgebungen integrieren und schnell an neue Anwendungsfälle anpassen lässt.

Verfügbarkeit: Extreme 9920 wird ab Juni 2021 verfügbar sein.

Das Wichtigste in Kürze:

Flexible, skalierbare Network Visibility Platform: Mit höherer Energieeffizienz und geringerem Platzbedarf ist die 9000er Serie ideal für den Einsatz bei Service Providern und großen Unternehmen geeignet. Der kompatible Paketbroker-Service des 9920 bietet eine hierarchische Paketmanagement-Architektur, die es Kunden ermöglicht, sich an verschiedene und sich verändernde Mobile-Edge-Anwendungsfälle anzupassen und für Umgebungen wie große Rechenzentren und Cloud-Architekturen zu skalieren.

Entwickelt für cloudnative Kompatibilität: Die Netzwerksichtbarkeitsplattform nutzt ein auf Microservices basierendes kompatibles Betriebssystem. Die containerisierte, von Kubernetes unterstützte, geclusterte Architektur kann ohne Serviceunterbrechung gepatcht werden, wodurch die Netzwerkzuverlässigkeit aufrechterhalten und das Betriebsrisiko reduziert wird.

Management basierend auf dem Microservices API-first Design-Prinzip: Der Extreme Visibility Manager verfügt über eine intuitive grafische Benutzeroberfläche (GUI) zur Einrichtung neuer Regelsätze und Befehle für die Visibility-Geräte von Extreme. Er bietet vollständige Einsicht in jeden Aspekt des Netzwerks – von einer geografisch stark verteilten Umgebung bis hin zu den auf dem System laufenden Diensten. Kunden können die Lösung einfach in bestehende Operation-Support-Systeme integrieren, ohne kostenintensiv die Infrastruktur ersetzen zu müssen.

Nabil Bukhari, Chief Technology Officer und Chief Product Officer, Extreme Networks
“Mit dieser neuen intelligenten Lösung für die Netzwerktransparenz reduziert Extreme die Komplexität und minimiert die Fehleranfälligkeit. Sie ermöglicht Service Providern eine einfachere Anpassung und Skalierung für neue Anwendungsfälle, ohne jedes spezifische Szenario vordefinieren zu müssen. Dank unserer langjährigen Erfahrung in der Entwicklung hochskalierbarer, kompatibler Visibility-Lösungen ist Extreme hervorragend positioniert, um Service Providern die nötige Transparenz zu bieten, um sich auf eine verteilte, dynamische und datengesteuerte Zukunft vorzubereiten.”

Camille Mendler, Chief Analyst, Enterprise Services, Omdia
“5G ist eine leistungsstarke Technologie, die genauso leistungsstarke Management-Tools erfordert. Um das Beste aus ihren Investitionen in 5G herauszuholen, benötigen Unternehmen und Service Provider eine vollständige Netzwerktransparenz, um tiefgreifende Dateneinblicke und Kontrolle zu haben. Eine flexible und anpassbare Network Visibility Platform wie die von Extreme kann sich an die Echtzeitanforderungen der neuen 5G-Anwendungsfälle und -Szenarien anpassen und entsprechend skalieren.”

Über Extreme Networks
Die Lösungen und Services von Extreme Networks, Inc. (EXTR) bieten Unternehmen und Organisationen auf sehr einfache Weise hervorragende Netzwerkerfahrungen, die sie in die Lage versetzen, Fortschritte zu erzielen. Durch den Einsatz von Machine Learning, Künstlicher Intelligenz (KI), Analytik und der Automatisierung erweitern sie damit die Grenzen der Technologie. Weltweit vertrauen über 50.000 Kunden auf die cloudbasierten End-to-End Netzwerklösungen sowie die Services und den Support von Extreme Networks, um ihre digitalen Transformationsinitiativen zu beschleunigen und nie zuvor dagewesene Ergebnisse zu erreichen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://de.extremenetworks.com/
Folgen Sie Extreme auf Twitter, Facebook, Instagram, YouTube, Xing und LinkedIn.

Extreme Networks, ExtremeSwitching, ExtremeCloud, ExtremeWireless und das Logo von Extreme Networks sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Andere hier aufgeführte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Miryam Quiroz Cortez
– –
– –
+44 (0) 118 334 4216
mquiroz@extremenetworks.com
https://de.extremenetworks.com/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Alisa Speer und Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89417761-29/-14
Extreme@Lucyturpin.com
https://www.lucyturpin.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

0
  Weitere Artikel